Friedensstifter - Peacemaker

   

Was sind Friedensstifter -Peacemaker?

Friedensstifter sind ausgebildete Schülerinnen und Schüler, die in der Pause und in der Schule bei Streiterein versuchen Frieden zu stiften. Sie unterstützen und ergänzen die Pausenaufsicht der Lehrpersonen.

   

 

Wie stiften Friedensstifter Frieden? 

Sie versuchen friedlich und ohne Gewalt Frieden zu stiften. Sie sind keine „Richter“ und entscheiden daher nicht, wer im Recht oder Unrecht ist. Sie versuchen beide Seiten zu verstehen und mit ihnen eine für beide Seiten akzeptierbare Lösung zu finden. Frieden stiften ist immer freiwillig, für beide Seiten!
Die Friedensstifter patrouillieren in den grossen Pausen auf dem Schulhausareal und werden durch das FS-Team und durch die Pausenaufsicht der Lehrpersonen begleitet und unterstützt.

   

 

Ausbildung zum „Peacemaker“

Jeder Friedensstifter absolviert einen anderthalbtägigen Ausbildungskurs für Peacemaker. Dieser Kurs beinhaltet einen Theorieblock über Gewalt und Konflikte, Grundlagen der Konfliktvermittlung, Beobachtung der Konflikte auf den Pausenplätzen, Geschlechterrollen und Gewalt. Ihren zukünftigen Einsatz üben die Kinder in Rollenspielen.

   

 

Weiterbildung

Quartalsweise treffen sich die Friedensstifter. Es werden Probleme erörtert, nach Lösungen gesucht und Verhaltens- und Vermittlungstechniken in Rollenspielen repetiert und geschult.

   

 

Wer eignet sich als Friedensstifter?

 

• SchülerInnen ab der 4. Klasse
• SchülerInnen, die fair sind und gut zuhören können
• SchülerInnen, die selber daran interessiert sind, Konflikte ohne Gewalt zu lösen

Interessierte SchülerInnen können sich beim FS-Team bewerben.

   

  

 

Unterrichtssequenzen in den Klassen

 

Im Fairen Schüler – Programm thematisieren wir in allen Klassen stufengerecht die folgenden fünf Themenkreise

   

bis zu den Herbstferien 

• Was ist Gewalt
• Die Schüler lernen körperliche, verbale und andere Formen von Gewalt zu unterscheiden. Sie lernen ihre Rechte und Pflichten kennen.

   

zwischen Herbst- und Weihnachtsferien

• Stopp – Regel
• Die Schüler lernen wie man sich abgrenzt und Grenzen setzt und diese akzeptiert.
• Sie erstellen klassenverbindliche Regeln.

   

Neujahr bis zu den Sportferien

• Gewaltthermometer
• Die Schüler lernen wie ein Streit eskaliert, wie man ihn abkühlen kann, wie man fair streitet

   

zwischen Sport- und Frühlingsferien

• Wunde Punkte
• Schüler setzen sich mit ihren verletzlichen Seiten auseinander und was sie immer wieder wütend macht.

Dazu gehören auch Themen wie Respekt von einander, zuhören können, Verantwortung übernehmen.

   

zwischen Frühlings- und Sommerferien

• Win –Win
• Wir zeigen unseren Schülern, dass es nicht immer einen Verlierer und Gewinner geben muss. Sie lernen gemeinsame Lösungen zu suchen und Kompromisse auszuhandeln

Gewaltprävention der Schule
Merkblat downloaden

Zur Gewaltprävention haben wir das FS Programm entwickelt. FS sowohl für FriedensStifter als auch für Faire Schüler.

Elternleitfaden Gewalt
Merkblatt downloaden

Der Widmerrat hat auf diesem Leitfaden Tipps zusammengestell, wie Eltern reagieren sollen, wenn ihr Kind Gewalt erlebt.

created with Wix.com

Kontakt

Telefon: 043 / 377 60 21
E-Mail: schulleitung@imwidmer.ch

Adresse

Schuleinheit im Widmer

Widmerstrasse 6

8135 Langnau am Albis